chipTAN-Verfahren

Das chipTAN-Verfahren gehört zu den sicheren Transaktionsverfahren für das Online-Banking. Es ist ein Zweiwege-Verfahren mit getrennten Geräten für die Erzeugung der Transaktionsnummer (TAN) und für deren Übertragung im PIN/TAN-Verfahren. Bei diesem Verfahren erzeugt ein spezieller TAN-Generator in Kombination mit der Chipcard des Kreditinstituts eine Transaktionsnummer (TAN), die der Kunde als mobile Transaktionsnummer in sein Smartphone oder seinen Personal Computer für eine Transaktion eingeben kann.


Beim chipTAN-Verfahren wird die Geldüberweisung eingegeben und auf dem Bildschirm wird ein Startcode eingeblendet. Zur Erzeugung der chipTAN wird die Chipcard des Kreditinstituts in den TAN-Generator eingesteckt und über das Ziffernfeld des TAN-Generators der eingeblendete Startcode eingegeben. Nach dem die Kontonummer des Überweisungsempfängers und der Überweisungsbetrag eingetippt wurden, wird eine transaktionsbezogene Transaktionsnummer berechnet.

TAN-Generator, 
   Foto: bad-bodendorf.de

TAN-Generator, Foto: bad-bodendorf.de

Diese wird mittels optischer Übertragung über fünf Lichtbalken in den Bildschirm geblendet und kann vom TAN-Generator, der auf der Rückseite fünf Fotodioden hat, gescannt werden. Die einzelnen Scanphasen sind "Suche Anfang", "Übertragung" und "Erfolgreich". Danach werden nacheinander die Kontonummer, der Betrag und die Transaktionsnummer in das Display des TAN-Generators eingeblendet. Die Transaktionsnummer wird anschließend in das TAN-Feld für die Geldüberweisung eingegeben.

Lichtbalken 
   mit denen die ChipTAN zum TAN-Generator übertragen wird

Lichtbalken mit denen die ChipTAN zum TAN-Generator übertragen wird

Das ChipTAN-Verfahren gilt als sicher gegen Phishing und Man-in-the-Middle-Angriffe. Mit gesperrten Chipkarten erzeugte Transaktionsnummern werden abgelehnt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: chipTAN-Verfahren
Englisch: chipTAN
Veröffentlicht: 20.08.2013
Wörter: 224
Tags: #Geldverkehr
Links: Bildschirm, Chipkarte, Fotodiode, Man-in-the-Middle-Angriff, mTAN (mobile transaction number)