allotment

Die Frequenzzuteilung ist die Genehmigung, die eine staatliche Institution einem Betreiber für den Nutzung einer Funkfrequenz oder eines Funkfrequenzspektrums erteilt wird, auf der dieser sein Funk- oder Mobilfunksystem unter bestimmten technischen Bedingungen betreiben darf.

In Deutschland übernimmt diese Aufgabe die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP). In der Frequenzzuteilung sind u.a. die Sendeleistung und die Modulationsverfahren festgelegt. Eine solche Frequenzzuteiung unterliegt einer festgelegten Nutzungsdauer und erfolgt in Abstimmung mit dem Frequenznutzungsplan.

In Broadcast-Übertragungssystemen, wie Digital Video Broadcasting (DVB), geht es bei der Frequzzuteilung um ein bestimmten Frequenzspektrums, das für spezielle Services genutzt werden darf. In der Satellitenkommunikation kann auch die Satellitenposition im Allotment berücksichtigt werden.

Die Frequenzzuteilung kann sich auf terrestrische Ausstrahlungen beziehen oder auf die Sendefrequenzen der Fernmeldesatelliten, sie kann für einen regionalen Bereich, ein bestimmtes Land oder einen speziellen Dienst erteilt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Frequenzzuteilung
Englisch: allotment
Veröffentlicht: 16.09.2011
Wörter: 142
Tags: #Satelliten-Kommunikation
Links: Dienst, DVB (digital video broadcasting), EIRP (equivalent isotropically radiated power), Fernmeldesatellit, FreqNP (Frequenznutzungsplan)