administrator

In der IT-Technik ist ein Systemverwalter oder Administrator eine Person, die ein Mehrbenutzersystem verwaltet und die optimale Leistung sowie den kontinuierlichen Betrieb aller Netze und Systeme sicherstellt. Je nach Spezialisierung und Größe der IT-Abteilung kann ein Systemverwalter auch ein Netzwerkadministrator, Rechenzentrum-Administrator, Server-Administrator oder Datenbank-Administrator sein.


Der Systemverwalter verwaltet die Benutzer und die Benutzerkonten, er ist des Weiteren verantwortlich für die Pflege des Systems oder eines Teilsystems mit der Hard- und Software, für die Aktualisierung der Software, für die Verfügbarkeit des Netzwerks, der Server und anderer Netzwerkkomponenten, für die Planung und Einbindung von Erweiterungen, die Installation von Anwenderprogrammen, die Bereitstellung der Dienste uvm. Das gesamte Arbeitsspektrum des Systemverwalters reicht von den Destops der Endbenutzer, über die Unternehmensnetze, die lokalen Netze (LAN), die Funknetze und WLANs, die Weitverkehrsnetze bis hin zu den Rechenzentren und den Clouds.

Ein wesentlicher Aspekt sind die Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der Netze, bei denen je nach Netzgröße, ein System- oder Netzausfall unabsehbare Kosten verursachen kann.

Administratoren vergeben die Zugriffsrechte. Welcher Benutzer darf auf welche System- und Netzwerk-Ressourcen zugreifen und diese nutzen? In welche Sicherheitsstufe ist der jeweilige Benutzer einzuordnen? Er selbst hat erweiterte Zugriffsrechte auf Netzressourcen und Dienste. Darüber hinaus muss er Backups erstellen und die Wartung und Installation von neuen Netzwerkkomponenten und Programmen durchführen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Systemverwalter
Englisch: administrator
Veröffentlicht: 06.08.2017
Wörter: 218
Tags: #Netzwerkmanagement
Links: Aspekt, Ausfallsicherheit, Cloud, Dienst, EN (enterprise network)