Zulassung

Vor der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes durften bestimmte Telekommunikationsend- und -übertragungsgeräte nur nach entsprechender Zulassung in den Handdel gebracht und eingesetzt werden. Dies betraf Telefone ebenso wie Modems, Datenübertragungseinrichtungen oder andere Komponenten. Seit der Liberalisierung wurdedn viele Zulassungsbeschränkungen für End- und Übertragungsgeräte aufgehoben.

Generell kann eine Zulassung als ein hoheitlicher Akt angesehen werden, der nach erfolgreicher technischer Prüfung durch die jeweilige nationale Behörde ausgeführt wird. In der Bundesrepublik Deutschland werden solche Zulassungen durch das BZT (Bundesamt für Zulassungen in der Telekommunikation) in Saarbrücken erteilt.

Informationen zum Artikel