Zugriffsschutz

Unter Zugriffsschutz, Access Protection oder Access Prevention, versteht man Techniken mit denen der nicht berechtigte Zugang von Personen oder Computer auf Ressourcen - das können Computer, Peripheriegeräte, Speicher, Daten, Dateien, Konten, Netze oder Programme sein - verhindert wird.


Durch den Zugriffschutz haben ausschließlich berechtigte Personen Zugriff auf die genannten Ressourcen. Als Teil der Datensicherheit schützt der Zugriffschutz Geräte, Programme und Daten vor Manipulationen sowie vor unberechtigter Verarbeitung und Weitergabe.

Der Zugriffsschutz basiert auf der Zugriffskontrolle und beginnt beim Betriebssystem, das bestimmte Dateien in der Art und Weise schützt, dass diese zwar betrachtet, nicht aber bearbeitet werden können, da die Bearbeitungsfunktionen deaktiviert sind. Auf dieser Basis werden dem Benutzer bei verschiedenen Unix-Varianten eigene Rechte für das Lesen (Read, R), Schreiben (Write, W) und Ausführen ( Execute, X) zugewiesen. Was die Authentifizierung der Benutzer betrifft, so wird hierbei mit Passwortverfahren gearbeitet, die die Datensicherheit erhöhen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Zugriffsschutz
Englisch: access protection
Veröffentlicht: 21.11.2018
Wörter: 151
Tags: #Datenschutz
Links: Authentifizierung, BS (Betriebssystem), Computer, Datei, Daten