ZigBee-Allianz

Die von der Arbeitsgruppe IEEE 802.15.4 standardisierte Kurzstrecken-Funktechnik ZigBee wird von der ZigBee-Alliance maßgeblich gefördert. In dieser Allianz haben sich über 100 namhafte Unternehmen zusammen geschlossen und die Industrie-Vernetzung, ebenso wie die Gebäudesteuerung und die Steuerung von Haushaltsgeräten über WLANs zu vernetzen.

Zu den Gründungsmitgliedern der ZigBee-Allianz gehören u.a. Atmel, Freescale, Honeywell, Invensys, Mitsubishi, Motorola, NXP und Philips. Daneben sind noch diverse Halbleiter-, Datenfunktechnik- und OEM-Hersteller als normale Mitglieder in der ZigBee-Allianz vertreten.

ZigBee-Logo

ZigBee-Logo

Die ZigBee-Technik unterscheidet sich dabei vom Ansatz und den Anforderungen her wesentlich von anderen FunkLAN-Techniken wie 802.11, Bluetooth oder HyperLAN, da sie für den industriellen Einsatz und den Einsatz in Wohngebäuden, für die Steuerung, Überwachung und Automatisierung konzipiert ist. Ein Hauptaugenmerk liegt auf der ZigBee-Sicherheit, ein anderer auf einem möglichst geringen Leistungsverbrauch, damit Steuerungsanlagen mit Batterien oder Akkus über mehrere Jahre ohne Batterietausch betrieben werden können.

Im Dezember 2004 hat die ZigBee-Allianz die erste Spezifikation von ZigBee verabschiedet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: ZigBee-Allianz
Englisch: ZigBee alliance - ZA
Veröffentlicht: 12.11.2015
Wörter: 165
Tags: Netzwerk-Gremien ZigBee
Links: Akku (Akkumulator), Arbeitsgruppe, Automation, Batterie, Bluetooth