XDR (external data representation)

External Data Representation (XDR) ist auf der Darstellungsschicht des OSI-Referenzmodells angesiedelt und stellt eine maschinen-, betriebssystem- und netzunabhängige Datenstruktur im Network File System (NFS) zur Verfügung.

Die XDR-Datenstruktur unterstützt eine Menge von primitiven Datentypen, aus denen die komplexeren Datenstrukturen von XDR zusammengesetzt werden. Es geht dabei um den Austausch von Daten zwischen Rechnern zu ermöglichen, die mit unterschiedlicher Datendarstellung arbeiten. So werden durch XDR unterschiedliche Schreibweisen einander angepasst oder Rechenoperationen wie beispielsweise Berechnungen mit Gleitkomma, die in verschiedenen Rechnern unterschiedlich ausgeführt werden, vereinheitlicht.

XDR benutzt ein RPC-System, Remote Procedure Call; es ist ähnlich der abstrakten Syntax ASN.1 und in RFC 1014 beschrieben.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: external data representation - XDR
Veröffentlicht: 01.07.2011
Wörter: 104
Tags: #Protokolle
Links: Abstrakte Syntax, ASN.1 (abstract syntax notation one), Darstellungsschicht, Daten, Datentyp