X.500-Benutzerverzeichnis

X.500 ist ein internationaler Standard (OSI) für Verzeichnisdienste, mit einer baumartigen Struktur, dem Directory Information Tree (DIT). Über das X.500-Systems kann eine globale Verzeichnisdatenbank aufgebaut werden.


Jeder der X.500-Server enthält dazu einen Teil einer globalen Benutzerdatenbank und ist mit allen anderen X.500-Servern vernetzt. Aus der Sicht des Anwenders ist damit jederzeit ein Zugriff auf die gesamte globale X.500-Datenbank möglich. Der eigentliche Suchvorgang erfolgt auf den jeweiligen X.500-Servern (DSA), auf die mit X.500-Clients zugegriffen werden kann.

Die am weitesten verbreiteten zeilenorientierten X.500-Clientprogramme sind Front End Directory (fred), Directory Enquiry (de) als einfache Schnittstelle und Directory Shell (dish) als Schnittstelle mit voller X.500-Funktionalität. X-Window-Client-Programme sind unter anderem Xdi und Xlookup. Auf den öffentlichen X.500-Clients gibt es »wp.psi.com« ( Login:fred) und »nic. switch.ch« (Login: dua).

Beispiel für einen Directory Information Tree

Beispiel für einen Directory Information Tree

Des Weiteren bieten viele Gopher- und WWW-Server Gateways zu X.500-Servern an. Benutzt man das Programm DE, so müssen zur Informationssuche lediglich die vier Felder »Name, Abteilung, Organisation, Land« angegeben werden. Mit dem Eintrag * werden alle vorhandenen Einträge ausgewählt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: X.500-Benutzerverzeichnis
Englisch: X.500 user directory
Veröffentlicht: 08.12.2016
Wörter: 190
Tags: #Verzeichnisdienste
Links: DE-Bit, DIT (directory information tree), Einloggen, ENQ (enquiry), Front-End