X.400

X.400 ist ein standardisiertes Message Handling System (MHS) nach der Open Systems Interconnection (OSI). Es definiert den Austausch elektronischer Nachrichten und basiert auf dem OSI-Referenzmodell, wo es in der Anwendungsschicht angesiedelt ist. X.400 ist ein allgemein gültiges Message-Handling-Modell (MHS).



Aufbau des X.400-Systems

Benutzer von X.400 werden in diesem Modell durch User Agents (UA) repräsentiert. Miteinander kommunizierende Message Transfer Agents (MTA) leiten Nachrichten von einem User Agent an einen oder mehrere andere User Agents mittels Store-and-Forward-Verfahren weiter

Komponenten eines X.400-Systems

Komponenten eines X.400-Systems

Ein X.400-System besteht aus dem öffentlichen Versorgungsbereich, der Administration Management Domain (ADMD), die für ein Land zuständig sein kann, den privaten Versorgungsbereichen, den Private Management Domains (PRMD), die aus den Message Transfer Agents (MTA) mit den angeschlossenen User Agents (UA) oder Remote User Agents (RUA) bestehen.

Die Basis des MHS bildet das Message-Transfer-System (MTS), das die Übermittlung der verschiedenen Nachrichten im MHS übernimmt. Das MTS besteht im Wesentlichen aus mehreren Message-Transfer-Agents, die die Nachrichten durch das Message-Transfer-System routen, speichern und transportieren. Die Aufgabe des User Agent ist der Aufbau der Nachrichteninhaltes, der Verpackung der Nachricht in dem Umschlag und die empfangsseitige Entpackung und Nachrichteninterpretation. Der Message Store bildet eine Zwischenspeicherung für Nachrichten, die vom MTA angeliefert wurden, aber vom Empfänger-UA noch nicht bearbeitet werden konnten. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Objekten wird durch die P-Protokolle geregelt

Funktionsmodell 
   von X.400 nach der Version von 1988

Funktionsmodell von X.400 nach der Version von 1988

Eine Meldung, wie sie im MTS befördert wird, besteht aus zwei Teilen: Dem Dokumenteninhalt ( Content) und einem Umschlag (Message Envelope). Im Umschlag sind diejenigen Informationen enthalten, die für die Vermittlung und Weiterleitung der Meldungen durch das MTS notwendig sind.

Nach OSI-Terminologie werden die vom MTS transportierten PDUs Message Protocol Data Unit (MPDU) genannt. Es werden zwei MPDU-Typen verwendet, eine User-MPDU, die für die vom Benutzer erzeugten Daten verwendet wird, und die Service-MPDU, die für Testzwecke oder für die Übertragung von systemrelevanten Informationen eingesetzt wird.

Weitere X.400-Varianten

Die X.400-Spezifikation wurde 1984 als X.400/84 erstmals veröffentlicht und 1988 als X.400/88 und 1992 als X.400/92 wesentlich erweitert.

Im 1988-Standard wurde beispielsweise die Funktion des Message-Store hinzugefügt und einige Protokolle wesentlich genauer definiert. Zusätzlich wurden weitere Funktionen wie Sicherheit und Interface zu den Directory-Services von X.500 hinzugefügt.


Informationen zum Artikel
Deutsch: X.400
Englisch: X400
Veröffentlicht: 08.11.2013
Wörter: 374
Tags: #Mitteilungsdienste
Links: ADMD (administration management domain), Anwendungsschicht, content, envelope, Information