XBRL (extensible business reporting language)

Die auf XML basierende Beschreibungssprache Extensible Business Reporting Language (XBRL) wurde für den Austausch von Unternehmens- und Finanzdaten entwickelt. XBRL ist ein offener, freier und plattformübergreifender Standard, der von Finanzinstituten, Wirtschaftsprüfern, Handelsregistern, Banken und staatlichen Stellen benutzt wird.


Die im XBRL-Dateiformat aufbereiteten Finanzdaten können direkt ins Web gestellt oder Geschäftspartnern zur Verfügung gestellt werden. XBRL-Dateiformate werden in Geschäftsberichten und Bilanzen benutzt und haben nationale und gesetzliche Geltungsbereiche, so beispielsweise für das Aktiengesetz oder das Handelsrecht.

Das XBRL-Dateiformat stellt Zahlen und Texte von elektronischen Geschäftsberichten zueinander in Beziehung. Dabei sind die Elemente von der Extensible Markup Language (XML) auf die finanztechnischen Aspekte zugeschnitten. Von der Erstellung über die Verbreitung und Veröffentlichung bis hin zur Auswertung beim Empfänger liegen XBRL-Dateien immer im einheitlichen, standardisierten Darstellungsformat vor und können automatisiert ausgewertet werden.

Beispiele für den Einsatz von XBRL sind der elektronische Bundesanzeiger in dem die Jahresabschlüsse der Unternehmen veröffentlicht werden und die amerkanische Börsenaufsicht.

http://www.xbrl.de

Informationen zum Artikel
Deutsch: XBRL-Dateiformat
Englisch: extensible business reporting language - XBRL
Veröffentlicht: 19.10.2013
Wörter: 172
Tags: #Beschreibungssprachen
Links: Aspekt, Auszeichnungssprache, Beschreibungssprache, Empfänger, STD (standard)