X-Protokoll

Beim X-Protokoll handelt es sich um ein standardisiertes Protokoll zum Datenaustausch zwischen X-Server und X-Client über ein Netzwerk. Das X-Protokoll unterstützt die grafische Anwendung auf einem X-Client durch die vom X-Server bereitgestellte grafische Benutzeroberfläche. Durch diese funktionale Trennung - der X-Client für die grafische Anwendung, der X-Server für die grafische Darstellung - sind Client und Server austauschbar; außerdem können entfernte Anwendungen im Netz vom X-Server grafisch unterstützt werden.


Das X-Protokoll kennt vier verschiedene Datenpaketformate: Request, Reply, Event und Error. Dem Verfahren nach schickt der X-Client eine Anforderung in Form eines Request (REQ) an den X-Server. Ein solcher Request eines X-Client an den X-Server kann sich auf eine Operation beziehen, die der Server ausführen soll, es kann sich um die Einrichtung eines Fensters handeln, das der Server einrichten soll, um eine Schriftanweisung, einen Grafikbefehl zur Erstellung einer Grafik, die Ausgabe von Texten oder Grafiken oder um eine Abfrage der Server-Eigenschaften.

Nachrichten zwischen X-Client 
   und X-Server

Nachrichten zwischen X-Client und X-Server

Der X-Server bearbeitet die Anfragen nach dem Warteschlangenprinzip und setzt dabei Prioritäten. Er kann die Anfrage mit einer Antwort, dem Reply, beantworten und die entsprechende Information an den Client senden. Unabhängig von der Antwort kann der X-Client seinen nächsten Request senden.

Erhält der X-Client ein Event-Datenpaket, dann informiert der X-Server den Client darin über spezielle Ereignisse, die durch den Benutzer verursacht wurden, beispielsweise über eine Mausbewegung. Und mit einem Error-Datenpaket wird der Client ebenfalls über Ereignisse beim X-Server informiert. Allerdings behandelt der X-Client Error-Meldungen anders als Event-Meldungen. Das X-Protokoll benutzt einen erweiterten ASCII-Zeichensatz zur Informationsübertragung, wobei in verschiedenen Versionen nur Linien- und Rastergrafiken unterstützt werden, in einer anderen Version wird das grafische Kernsystem unterstützt. Das netzwerkunabhängige X-Protokoll stellt die unterste Stufe in X-Window dar.

Informationen zum Artikel
Deutsch: X-Protokoll
Englisch: X protocol
Veröffentlicht: 06.05.2013
Wörter: 297
Tags: #Offene Netze #Anwendungsprotokolle
Links: Abfrage, ASCII-Zeichensatz, Client, Ereignis, Fehler