X-Client

X-Clients sind die Anwendungsprogramme von X-Terminal unter X-Window. Ein X-Client übernimmt die Berechnung der Daten und kann die Ergebnisse der Anwendungsprogramme auf einem anderen Computer, dem X-Server, darstellen. Dazu stellt der X-Client die Umgebungsvariablen fest, das sind der Hostname oder die IP-Adresse des Hosts, auf dem der X-Server angesprochen werden soll.

Ein X-Client kann lokal im gleichen Computer untergebracht sein oder in einem entfernten Computer. Die Verbindung wird dann über TCP/IP hergestellt, die Kommunikation über das X-Protokoll.

Beim Betrieb erkennt der Benutzer keinen Unterschied zwischen dem entfernten und dem lokalen X-Client.

Informationen zum Artikel
Deutsch: X-Client
Englisch: X client
Veröffentlicht: 15.02.2017
Wörter: 95
Tags: Offene Netze
Links: Anwendungsprogramm, Computer, Daten, Host, IP-Adresse