Windows Azure

Microsoft Windows Azure ist ein Cloud-Betriebssystem der Microsoft Corp. Die Software-Plattform verfügt über offene Schnittstellen für die Entwickler und Anbieter von Cloud-Computing. Im Oktober 2008 stellte Microsoft während der PDC 2008 (Professional Developers Conference) in Los Angeles "Windows Azure" zum Hosting und Management von Cloud-basierten Diensten vor. Laut Hersteller sind Windows Azure, SQL Azure und .NET Services zur Professional Developers Conference 2009 ab November 2009 erhältlich.


Die Grundidee des Cloud-Computing ist die Abkehr von lokal installierter Anwendungssoftware. Als Ersatz oder Ergänzung werden Applikationen und deren Datenbestände auf Servern in externen Rechenzentren bereitgestellt und administriert, darunter Software von Microsoft wie Exchange Online, SharePoint Online, Dynamics CRM Online, Office Communications Online und Live Meeting. Das Web-basierte Computing-Modell setzt auf dem Betriebssystem Microsoft Windows Azure auf. Die Plattform besteht aus einem Betriebssystem für Cloud-Services sowie der Web-basierten relationalen Datenbank Microsoft SQL Azure und bietet Connectivity und Interoperabilität zu den .NET Services

Windows Azure als Diensteplattform

Windows Azure Service-Plattform, Screenshot: Microsoft

Windows Azure Service-Plattform, Screenshot: Microsoft

Als Dienste-Plattform soll Windows Azure die Entwicklung, das Hosting und Management von Cloud-Anwendungen optimieren, die in den Rechenzentren von Microsoft bereitgestellt werden. Um zuverlässige und skalierbare Web-Applikationen zu erhalten, können externe Entwickler bekannte Technologien von Microsoft verwenden, darunter ASP.NET, Internet Information Services und Visual Studio 2008. Zu den unterstützten Standards und Protokollen gehören auch Simple Object Access Protocol (SOAP), Representational State Transfer (REST) und Extensible Markup Language (XML). Auch die Unterstützung von Ruby on Rails, Python und Eclipse sowie die Authentifizierung mit OpenID sind geplant.

Windows Azure als fehlertolerante Plattform

Als fehlertolerante Plattform entwickelt, gewährleistet Windows Azure den ausfallsicheren Betrieb der Cloud-Services, auch wenn ein einzelner Server nicht verfügbar sein sollte. Der Fabric Controller von Windows Azure ermöglicht bei Bedarf eine Skalierung und das Upgrading von Webservices. Zum effizienten Einsatz der Ressourcen überwachen eingebaute Management-Services die Performance und Parameter der Applikationen, den Input und Output, die Rechenleistung, Speicherbedarf und Bandbreite.

Die Microsoft Online Services stellen hochwertige Enterprise-Software im Abonnement zur Verfügung. Das Geschäfts- und Partnermodell von Microsoft für Windows Azure sieht ein Preismodell auf Basis der realen Nutzung vor, die mittels einer Reihe von Messwerten ermittelt wird. Als Nutzeffekt sind die Benutzer, Entwickler und Administratoren nicht mehr selbst mit ihren Servern, der Datenspeicherung oder Anwendungslogik befasst.

Für die geplanten Online-Services hat Microsoft ein eigenes Rechenzentrum in Quincy (US-Bundesstaat Washington) in Betrieb genommen. Die Server sind in Schiffs-Containern untergebracht, was zu einer deutlich höheren Dichte und weniger Energieverbrauch führt. Weitere Einrichtungen entstehen bis Ende 2009 in San Antonio (Texas), Chicago (Illinois) und im irischen Dublin. In den Rechenzentren werden Mail-Konten, Homepages, Fotos und Videos und für mehrere Millionen Anwender gespeichert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Windows Azure
Englisch: Windows Azure
Veröffentlicht: 20.10.2017
Wörter: 443
Tags: #Betriebssysteme
Links: .NET, Anwendungsprogramm, ASP.NET (active server pages .NET), Authentifizierung, Bandbreite