Weightless

Unter der Bezeichnung Weightless werden drei verschiedene Low Power WANs (LPWAN) geführt, die von der Weightless Special Interest Group (SIG) spezifiziert wurden. Die ursprüngliche Version ist Weightless-W, das die White Spaces in den Fernsehübertragungsbändern nutzt. Weitere Versionen sind Weightless-N und -P, die die ISM-Bänder bei 868 MHz (EU) nutzen. Konzipiert sind die LPWANs für das Internet of Things (IoT) und die Machine to Machine Communication (M2M).


Die verschiedenen Versionen unterscheiden sich in der Übertragungstechnik und der Kanalbreite, dem überbrückbaren Entfernungsbereich von 3 km (N), 2 km (P) und 5 km (W) im ländlichen Bereich, und den Datenraten, die zwischen 100 bit/s (N), bis zu 100 kbit/s (P) und 10 Mbit/s (W) liegen.

Spezifikationen 
   von Weightless-W, -N und -P

Spezifikationen von Weightless-W, -N und -P

Was die Übertragungstechniken betrifft, so arbeitet Weightless-N mit einem äußerst schmalbandigen Übertragungsverfahren, dem Ultra Narrow Band (UNB), bei dem die Seitenbänder minimiert werden. Als Modulationsverfahren benutzt Weightless-N Differential Binary Phase Shift Keying (DBPSK). Die Kanalbreite beträgt nur 200 Hz. Die Übertragung mit einer AES-Verschlüsselung mit 128 Bit verschlüsselt und erfolgt unidirektional vom Weightless-Funkmodul zur Basisstation. Die Funkmodule sind relativ einfach und daher auch sehr preiswert.

Weightless-N basiert auf nWave und zielt auf Low-Cost-Anwendungen, die mit einer unidirektionalen Übertragung auskommen.

Weightless-P hingegen arbeitet mit Schmalband mit einer Kanalbreite von 12,5 kHz. Die P-Version hat die gleiche Verschlüsselung wie die anderen Versionen. Die Übertragung erfolgt bidirektional, was die Funkmodule etwas komplexer und teurer macht. Während die Batterielaufzeit bei Weightless-N auf zehn Jahre veranschlagt wird, werden bei der P-Version etwa 3 bis 8 Jahre angesetzt und bei der W-Version, deren Funkmodule noch komplexer sind, etwa 3 bis 5 Jahre veranschlagt.

Weightless-W überträgt in den White Spaces der stillgelegten Fernsehsender. Die Übertragung erfolgt in einer Bandbreite von 5 MHz im Zeitmultiplex mit Frequenzsprungverfahren. Die Knoten sind bidirektional miteinander verbunden. Daher haben die Funkmodule eine höhere Komplexität als die der P-Version und sind dementsprechend teurer.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Weightless
Englisch: Weightless
Veröffentlicht: 18.11.2015
Wörter: 316
Tags: #Internet-Konzepte
Links: 868-MHz-Band, AES (advanced encryption standard), Bandbreite, Basisstation, Batterielaufzeit