Wahlfreier Zugriff

Random Access (RA) ist ein zufallsbedingtes Zugriffsverfahren, das einen wahlfreien Zugriff auf Speicherbereiche, Funknetze, Satellitenverbindungen oder lokale Netze ermöglicht. Bei lokalen Netzen spricht man von einem stochastischen Zugangsverfahren.


Alle Random-Verfahren basieren darauf, dass die Stationen im Wettbewerb miteinander stehen und der Zugang zu dem Übertragungsmedium, dem Funkkanal oder dem Speicherbereich nicht von einer Steuereinheit koordiniert wird. In Netzwerken mit stochastischen Verfahren, wie es Ethernet benutzt, kann es zu Kollisionen mit anderen Stationen kommen, die ebenfalls auf das Netzwerk zugreifen.

Die Bezeichnung wahlfreier Zugriff wird vorwiegend in der Speichertechnik benutzt und zwar für die direkte Adressierung eines Speicherbereichs, mit der der Benutzer direkt an die gewünschte Speicherstelle springen und auf einen bestimmte Speicherbereich zugreifen kann. Das Verfahren des wahlfreien Zugriffs wird in verschiedenen Speichermedien realisiert. So in Random Access Memories (RAM), in Festplatten, Disketten und Compact Discs. Im Gegensatz dazu stehen beispielsweise Magnetbänder bei denen der Zugriff erst dann erfolgen kann, wenn das Magnetband an die gewünschte Position gelaufen ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Wahlfreier Zugriff
Englisch: random access - RA
Veröffentlicht: 26.10.2011
Wörter: 164
Tags: #Speichertechnik
Links: Adressierung, CD (compact disc), Diskette, Ethernet, Festplatte