wavelength crossconnect (WXC)

Ein Wellenlängen-Kreuzverteiler, Wavelength Crossconnect (WXC), ist eine optische Komponente in einem optischen Netzwerk mit Wellenlängenmultiplex.

Ein WXC-Crossconnect schaltet eine bestimmte Anzahl an Eingangssignalen von den eingehenden Lichtwellenleitern auf die Ausgangsport und damit auf die Ausgangsfasern. Die Anzahl an Schaltern und Multiplexern potenziert sich mit der Anzahl an Eingangs- und Ausgangsfasern. Jede Eingangsfaser kann auf jede Ausgangsfaser geschaltet werden. Die daraus resultierenden Verbindungsmöglichkeiten ergeben sich aus der Multiplikation von Ein- und Ausgängen. Im Wellenlängen-Kreuzverteiler findet keine Regeneration und auch keine Wellenlängenkonversion statt.

WXC-Komponenten sind Bestandteil von rekonfigurierbaren optischen Add/Drop-Multiplexern, Reconfigurable OADMs (ROADM), und dienen als Schaltmatrix zwsichen den Eingangs- und Ausgangsports.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: wavelength crossconnect - WXC
Veröffentlicht: 05.11.2020
Wörter: 106
Tags: Opt. Komponenten
Links: Kreuzverbindung, Lichtwellenleiter (LwL), Multiplexer, Netzwerk, Optischer Add/Drop-Multiplexer