WWDM (wide wavelength division multiplexing)

Wellenlängenmultiplex (WDM) dient der Erhöhung der Übertragungskapazität von Lichtwellenleitern. Das Wide Wavelength Division Multiplexing (WWDM) arbeitet im Unterschied zu Coarse Wavelength Division Multiplexing (CWDM) im zweiten optischen Fenster und wurde im Rahmen der 10-Gigabit-Ethernet-Standardisierung, 10GbE, diskutiert. Die Kanalabstände von Wide Wavelength Division Multiplexing (WWDM) betragen 50 nm und mehr; zur Übertragung werden die optischen Fenster von 1.300 nm und 1.550 nm benutzt.

Eingesetzt wird die WWDM-Technik u.a. in der nicht standardisierten 10GbE-Schnittstelle 10GBase-EX4.

Informationen zum Artikel
Deutsch: WWDM-Verfahren
Englisch: wide wavelength division multiplexing - WWDM
Veröffentlicht: 08.12.2010
Wörter: 75
Tags: #Strukturen von optischen Netzen
Links: 10GbE-Schnittstelle, 10-Gigabit-Ethernet, CWDM (coarse wavelength division multiplexing), Kanalabstand, LwL (Lichtwellenleiter)