WRAN (wireless regional area network)

Wireless Regional Area Network (WRAN) werden in der IEEE-Arbeitsgruppe 802.22 standardisiert. Diese regionalen Funknetze nutzen nicht benutzte Fernsehkanäle der terrestrischen Fernsehübertragung in den VHF- und UHF-Bändern im Frequenzbereich zwischen 54 MHz und 862 MHz.

Darüber hinaus kann WRAN die Sicherheits-Frequenzbänder benutzen, die zwischen den Fernsehkanälen liegen. Diese Sicherheitsbänder werden in der Regel funktechnisch nicht genutzt und als White Spaces bezeichnet. Mit Cognitive Radio (CR) gibt es eine Technik, die Funkfrequenzen nach nicht benutzten Fernsehkanälen oder Sicherheitsbändern abtastet.

Die WRAN-Technik soll dort als funktechnische Alternative eingesetzt werden, wo noch keine flächendeckende DSL-Technik oder Breitbandkabel zur Verfügung stehen. Die Reichweite beträgt je nach Topologie zwischen 40 km und 100 km. Was die Nutzung der Zwischenbänder betrifft, so ist diese von der Federal Communications Commission (FCC) für die lizenzfreie Nutzung genehmigt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: wireless regional area network - WRAN
Veröffentlicht: 28.03.2019
Wörter: 136
Tags: #Funktechniken in Anschlussnetzen
Links: Area, CR (cognitive radio), FCC (federal communications commission), Frequenzbereich, Funknetz