WLAN-Architektur

Drahtlose Netzwerke nach IEEE 802.11 werden in Funkzellen eingeteilt. Eine Funkzelle besteht im Minimum aus einem Sender/Empfänger-Paar und ist als der Raum definiert, in dem alle Sender und Empfänger dieselbe Frequenz und/oder denselben Code benutzen. Je nach Ausdehnung der einzelnen Funkzellen unterscheidet man zwischen Picozellen, Mikrozellen und Makrozellen.


Ein solcher drahtloser Funktionsbereich heißt Basic Service Area (BSA), die Funktionalität wird mit Basic Service Set (BSS) bezeichnet. Werden mehrere einfache BSSs zu einer Funktionseinheit kombiniert, spricht man von dem Extended Service Set (ESS).

Die zentrale Komponente eines WLANs ist der Access Point (AP). Er übernimmt zentrale Netzwerkfunktionen, wie die Filterung oder das Roaming, ist unmittelbar mit den drahtgebundenen Netzwerken verbunden und hält Funkverbindungen zu anderen Netzwerkknoten und zu den drahtlosen Endgeräten. Er bestimmt den Funkbereich, die Funkzelle. Zur Erweiterung eines Access-Point-Bereiches gibt es den Wireless Repeater, der unmittelbar mit dem Access Point verbunden ist und auf dem gleichen Kanal sendet wie der Access Point.

Wireless Access Point 
   für 802.11, Foto: Cisco

Wireless Access Point für 802.11, Foto: Cisco

Die Wireless Bridge dient der topologischen Ausweitung eines WLANs. Mit ihr können drahtgebundene LAN-Segmente drahtlos an den Access Point angekoppelt werden. Dadurch können gleichzeitig sehr viele Nutzer über die Funkverbindung arbeiten.

Areas by Wireless LANs

Areas by Wireless LANs

Eine ähnliche Funktion übernimmt der Stations-Adapter, an den bis zu vier Personal Computer (PC) über eine normale Ethernet-Schnittstelle verbunden werden können. Der Station-Adapter ist mit kleinen Rundstrahlantennen ausgerüstet und stellt hiermit die Verbindung zum Access-Point her.

Die Endgeräte eines WLANs sind mit WLAN-PC-Cards oder WLAN-Sticks ausgestattet, also Funk-Netzwerkkarten bzw. Wireless Network Interface Controller (WNIC). Diese übernehmen die Funktionen des Sendens/Empfangens, des Modulierens/Demodulierens und des Codierens/Decodierens.

Informationen zum Artikel
Deutsch: WLAN-Architektur
Englisch: WLAN architecture
Veröffentlicht: 04.01.2012
Wörter: 279
Tags: #Wireless LAN
Links: WLAN stick, AP (access point), BASIC (beginners all-purpose symbolic instruction code), Brücke, BSS (basic service set)