WIoT (wireless Internet of things)

Wireless Internet of Things (WIoT) ist die Weiterentwicklung des Internet of Things (IoT) hin zu Drahtlos-Konzepten. Bei diesen Konzepten kommunizieren auch Kleinstgeräte, Smart Objects, Funksensoren oder Wireless Sensor Networks (WSN) über das Internet.


Zu den grundlegenden WIoT-Technologien gehören mehrere drahtlose Konzepte: 802.11 und WiFi für den klassischen Internetzugang, 802.15.4 und ZigBee für Sensornetzwerke sowie Bluetooth und Bluetooth Low Energy (BLE) für drahtlose Personal Area Networks (WPAN) zur Verbindung von Smart Wearables.

Low-Power-Netze für WIoT

LPWAN-Konzepte 
   für das Internet of Things (IoT)

LPWAN-Konzepte für das Internet of Things (IoT)

Die Netzkonzepte für WIoT sind kostengünstige und energieeffiziente Lösungen. Die drahtlos angeschlossenen, batteriebetriebenen Geräte und die Übertragungstechniken zeichnen sich durch geringsten Energieverbrauch aus, so dass sie über mehrere Jahre ohne Batteriewechsel oder in batterieloser Funktechnik mit Energy Harvesting betrieben werden können, wie unter ZigBee Green Power (ZGP). Der geringe Energieverbrauch wird durch entsprechende Netzkonzepte unterstützt. Es handelt sich um Low Power WANs (LPWAN). Dazu gehören u.a. Long Range WAN (LoRaWAN), das von ETSI vorgeschlagene Low Throughput Network (LTN), Weightless, das von 3GPP konzipierte LTE M2M (LTE-M) und Narrow Band LTE (NB-LTE) oder Low Power WiFi nach IEEE 802.11ah.

Daneben gibt es diverse proprietäre Lösungen wie HomeKit von Apple, Brillo von Google oder IoTivity von Intel.

Protokolle für WIoT

Da die Internet-Kommunikation das IP-Protokoll in der Version IPv4 oder IPv6 benutzt, müssen die unterschiedlichen Protokolleigenschaften angepasst werden. Dafür sorgt das von der Internet Engineering Task Force (IETF) entwickelte 6LoWPAN-Protokoll.

Andere Protokolle wie Extensible Markup Language (XML) und JavaScript Object Notation (JSON) werden in anderer Form benutzt. Wieder andere wurden für Low Power and Lossy Networks (LLN) neu entwickelt. So das Routing Protocol for Low Power and Lossy Networks (RPL), das Constrained Application Protocol (CoAP) und Representational State Transfer (REST), sie alle gehören zum Internet of Things (IoT) oder zum Web of Things (WoT). Als eines der Standardprotokolle wird das verbindungslose User Datagram Protocol (UDP) verwendet, da es nur einen geringen Overhead hat. Und was die Netzwerksicherheit betrifft, so benutzt WIoT für die Verschlüsselung Private Pre-shared Keys (PPSK). Das sind individuelle Schlüssel, die jedem einzelnen WIoT-Gerät zugeteilt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: wireless Internet of things - WIoT
Veröffentlicht: 18.02.2018
Wörter: 362
Tags: #Internet-Konzepte
Links: 3GPP (third generation partnership project), 6LoWPAN (IPv6 over low power wireless personal area network), 802.11ah, Apple, Batterielose Funktechnik