WCET (worst case execution timing)

Die Worst Case Execution Time (WCET) ist die längst mögliche Ausführungszeit eines Programms. Bei dieser Zeit handelt es sich um die maximale Zeit für die Berechnung einer Aufgabe.

Die WCET ist entscheidend dafür, ob eine Berechnung rechtzeitig fertiggestellt ist, damit daraus abgeleitete Funktionen die Performance des Systems erfüllen. Die WCET kann durch Messungen mit der realen Hardware ermittelt werden oder durch mit statischer Programmanalyse. Bei den Messungen wird die Programmlaufzeit ermittelt indem die Zeitstempel für den Programmbeginn und das Programmende erfasst werden.

Als Alternative zur Zeitdifferenzmessung bietet sich die statische WCET-Analyse an. Dieses Verfahren wird bei Einkern-Prozessoren angewandt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: worst case execution timing - WCET
Veröffentlicht: 03.07.2019
Wörter: 105
Tags: Technik
Links: Hardware, Messung, Performance, Zeit, Zeitstempel