WAAS (wide area augmentation system)

Wide Area Augmentation System (WAAS) ist ein erweiterter satellitengestützter Navigationsdienst mit erhöhter Ortungsgenauigkeit. Die erhöhte Genauigkeit wird durch Korrektursignale von mehreren Empfangstationen errechnet.


Neben den Ranging and Integrity Monitor Stations (RIMS), werden die Korrektursignale durch zusätzliche geostationäre Satelliten und den GPS-Empfängern, die diese Signale empfangen können, bestimmt. Die Korrektursignale beziehen sich im Wesentlichen auf Fehler in den Satellitenbahnen und solche, die durch ionosphärische Störungen verursacht werden.

WAAS wurde von den Nordamerikanern entwickelt. Dagegen stehen die beiden anderen mit WAAS und untereinander kompatiblen Systeme der Europäer, European Geostationary Overlay Service (EGNOS), und der Asiaten, Multi-Functional Satellite Augmentation System (MSAS).

Der Empfang des WAAS-Signals ist nicht eingeschränkt; das WAAS-Signal kann auf Land, in der Luft und zu Wasser empfangen werden. Die Abdeckung ist im Gegensatz zu Differential Global Positioning System (DGPS), das mit zusätzlichen terrestrischen Sendern arbeitet, flächendeckend. Die Ortungsgenauigkeit liegt beim WAAS-System bei 1 m bis 3 m.

Informationen zum Artikel
Deutsch: WAAS-System
Englisch: wide area augmentation system - WAAS
Veröffentlicht: 11.05.2019
Wörter: 157
Tags: #Satelliten-Navigation
Links: Area, DGPS (differential global positioning system), EGNOS (European geostationary overlay service), Fehler, Genauigkeit