W3C (world wide web consortium)

Das W3C-Konsortium, World Wide Web, ist eine internationale Industrie-Vereinigung, die im Laboratory for Computer Science am Massachusetts Institut of Technology (MIT) angesiedelt ist und von der Defense Advanced Research Agency (DARPA) sowie der Europäischen Kommission unterstützt wird. Das World Wide Web Consortium (W3C) fördert Standards für das World Wide Web (WWW) im Internet.


Das Wide Web Consortium entwickelt Webstandards und Internet-Protokolle und stellt diese als Empfehlungen zur Verfügung. Außerdem hat das W3C auch die WAI-Richtlinien für die Zugänglichkeit von behinderten Personen verfasst. Darin werden die verschiedenen Soft- und Hardware-Komponenten behandelt, die Behinderten den Umgang mit dem Personal Computer und den Web-Zugang ermöglichen.

Logo von W3C

Logo von W3C

Die wesentlichen Ziele von W3C sind der allgemeine Zugang zum Web, die Software-Entwicklung für das semantische Web und die Entwicklung des World Wide Web (WWW) in Bezug auf legale, kommerzielle und soziale Einsatzmöglichkeiten. Bezahlt wird das Konsortium aus Mitgliedsbeiträgen und öffentlichen und privaten Geldern.

http://www.w3c.org

Informationen zum Artikel
Deutsch: W3C-Konsortium
Englisch: world wide web consortium - W3C
Veröffentlicht: 13.02.2011
Wörter: 171
Tags: #Web #Internet-Gremien
Links: accessibility, Informatik, Internet, Internet-Protokolle, Personal Computer