VoFR (voice over frame relay)

Voice over Frame Relay (VoFR) ist eine Technik für die Übertragung von Sprachverkehr über die Router eines Frame-Relay-Netzes. Bei diesem Verfahren werden die Sprachinformationen für die Übertragung segmentiert und verkapselt. Die Verkapselung und Segmentierung erfolgt nach dem vom Frame-Relay-Forum (FRF) in FRF.12 beschriebenen Verfahren.


ur Minimierung von Verzögerungen regelt das standardisierte Verfahren die Zuordnung großer Datenframes, die beim Einreihen von kleineren VoFR-Frames zu Verzögerungen führen können. Die Netzarchitektur für VoFR ist hierarchisch wobei eine oder mehrere PVCs die Zweigstellen mit den regionalen Standorten oder der Zentrale koppeln. Da der Frame-Relay-Dienst auf ISDN aufsetzt, ist das benutzte Transportprotokoll in der Regel TCP/IP. In dieses Szenario können auch vorhandene Datendirektverbindungen (DDV) und Standardfestverbindungen (SFV) zur Senkung der Sprachkommunikationskosten einbezogen werden. Die vorhandenen Daten- und Mietleitungen sowie die Endeinrichtungen, das Customer Premises Equipment (CPE), tragen dazu bei, dass VoFR kostengünstig mit vorhersehbarer Dienstgüte (QoS) realisert werden kann.

Vergleich zwischen den Voice-over-Daten-Technologien

Vergleich zwischen den Voice-over-Daten-Technologien

Die Codierung von VoFR und die Rahmenformate zur Übermittlung von Sprach- und Fax-Verkehr über Frame-Relay-Netze sind in dem Standard FRF.11 beschrieben.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: voice over frame relay - VoFR
Veröffentlicht: 26.02.2005
Wörter: 182
Tags: #Datenpaketnetze #Telekommunikations-Sprachdienste
Links: Codierung, CPE (customer premises equipment), DDV (Datendirektverbindung), EE (Endeinrichtung), Frame-Relay