Viiv (vitality, vibrancy)

Viiv ist die Home-Entertainment-Plattform von Intel für Unterhaltungs-PCs. Die mit Doppelkernprozessoren und Intel-Chipsätzen ausgestatteten Media-Server arbeiten mit Windows XP Media Center Edition (MCE) oder Windows Vista Home Premium und dienen der Kommunikation, Integration und Verwaltung der multimedialen Inhalte, die sie, da sie dauernd mit dem Internet verbunden sind, aus diesem herunterladen können.


Da mit der Media-Center-Oberfläche bereits einige kommerzielle Mediendienste angesteuert werden können, setzt Intel auf weitere Kooperationspartner für Video-on-Demand-Dienste, sowie auf Anbieter für Musik, Spiele und Fotos.

Medien-Server auf Viiv-Basis dienen der Integration der verschiedensten Medien, sie sind mit Netzwerkkarten für das Heimnetz ausgestattet, haben eigene TV-Tuner, eine Internet-Verbindung und Ausgänge für Video und Audio, die direkt mit vorhandenen Fernsehern verbunden werden können. Viiv-Geräte sollen untereinander, mit Zusatzgeräten für Streaming-Media und portablen Abspielgeräten sowie mit dem Internet drahtlos kommunizieren können. Als Media-Center können sie Filme, Fernsehen, Musik, Spiele und Fotos verwalten und wiedergeben. Die akustische Wiedergabe wird im Surroundklang 5.1 unterstützt. Da eine Viiv-Station das Media-Center innerhalb des Heimnetzes bildet, können mehrere Teilnehmer gleichzeitig verschiedene Mediendienste abrufen. Um das Content-Angebot der Provider zu schützen bietet Viiv einen ausgefeilten Kopierschutz (CP) und unterstützt digitales Rechtemanagement (DRM).

Intel setzt bei der Hardware auf aktuelle Doppelkernprozessoren.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: vitality, vibrancy - Viiv
Veröffentlicht: 18.07.2010
Wörter: 213
Tags: #Home-Entertainment
Links: Audio, Doppelkernprozessor, DRM (digital rights management), Fernsehen, Foto