Verteiltes Dateisystem

Verteilte Dateisysteme gehören zu den Netzwerk-Dateisystemen und erlauben den Zugriff auf Dateien, die in Fileservern abgelegt sind. Mit ihnen kann der Administrator ein einziges, netzwerkübergreifendes Dateisystem aufbauen. Ein solches Dateisystem kann die verschiedenen Freigaben für die einzelnen Server enthalten.


Übersicht über verteilte Dateisysteme

Verteilte Dateisysteme unterstützen die Spiegelung, Replikation und das Backup von Daten und Dateien auf Festplatten und Bandlaufwerke. Außerdem können die Zugriffsrechte der Benutzer auf bestimmte Verzeichnisse dediziert vergeben werden. Dadurch kann der jeweilige Benutzer seine Dateien bearbeiten, sie löschen oder Änderungen speichern.

Es gibt diverse verteilte Dateisysteme, die sich in der Anwendung, durch die Schnittstelle und das Protokoll, sowie durch diverse Funktionalitäten wie Caching, Journaling, Multipathing und den Einsatz in lokalen Netzen unterscheiden. Zu den bekannteren verteilten Dateisystemen gehören das Distributed File System (DFS), Andrew File System (AFS) und das Network File System (NFS). Des Weiteren sind der Server Message Block (SMB) und die Weiterentwicklung das Common Internet File System (CIFS) sowie das Direct Access Filesystem (DAFS) zu nennen.

Da der Datendurchsatz von verteilten Dateisystemen für Cluster äußerst gering ist, gibt es für diese Anwendungen spezielle Cluster-Dateisysteme mit Transferraten von über 100 MB/s. Dazu gehören das Global File System (GFS) und das proprietäre General Parallel File System (GPFS).

Das Distributed File System (DFS)

Das Distributed File System (DFS) ist hierarchisch strukturiert und hat eine einheitliche, logische Namenskonvention. Es ist ein Netzwerkprotokoll über das der Benutzer auf Dateien zugreifen kann, ohne den Standort des Servers zu kennen. Die zentrale Baumsstruktur erleichtert so unternehmensweit die Suche nach Dateien. Diese sind redundant gespeichert und sind auch bei Ausfall einer primären Festplatte voll verfügbar.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Verteiltes Dateisystem
Englisch: distributed file system - DFS
Veröffentlicht: 03.05.2018
Wörter: 282
Tags: #Datenkommunikationsdienste
Links: DA (direct access), administrator, AFS (Andrew file system), Bandlaufwerk, Caching