Verteilte Intelligenz

Während früher Peripheriegeräte wie Drucker, Diskettenlaufwerke, Plotter u.ä., völlig abhängig vom Computer waren und durch ihn gesteuert wurden, sind diese Geräte seit geraumer Zeit mit eigenen Mikrocomputer ausgestattet, die alle zum Betrieb notwendigen Arbeitsgänge managen und verwalten. Der Computer erzeugt die Übergabemechanismen, z.B. bei Druckern das Handshaking. Dadurch wird der Datenverkehr zwischen den Geräten klein gehalten und den recht unterschiedlichen Verarbeitungsgeschwindigkeiten dieser Geräte Rechnung getragen. Da jedes dieser Geräte durch einen speziellen Computer gesteuert wird, spricht man von "verteilter Intelligenz".

Informationen zum Artikel
Deutsch: Verteilte Intelligenz
Englisch: distributed intelligence
Veröffentlicht: 04.08.2003
Wörter: 92
Tags: #Offene Netze
Links: Computer, Diskettenlaufwerk, Drucker, Mikrocomputer, Peripheriegerät