Verriegelung

Die Verriegelung oder Kupplungsart ist eine mechanische Vorrichtung mit der Stecker oder Steckverbinder geschützt werden, damit auch bei mechanischer Beanspruchung die Kontaktverbindung zwischen den Steckern oder Stecker und Buchse gewährleistet ist. Es sind mechanische Vorrichtungen mit denen beide Teile einer Steckverbindung fest aneinander gedrückt werden. Für die Verriegelung gibt es die verschiedensten Techniken. Alle sorgen dafür, dass die Steckerkontakte sicher und mit hoher Leitfähigkeit miteinander verbunden sind.


Eine solche mechanische Vorrichtung kann ein Bügel aus elastischen Material sein, mit dem ein Steckerteil gegen das andere gedrückt wird, wie es häufig bei vielpoligen Steckverbindern eingesetzt wird. Eine solche Bügelverriegelung kann erst dann über den Steckerteil gestülpt werden, wenn der Steckverbinder komplett gesteckt ist.

Die Schiebeverriegelung ist eine weitere Verriegelungstechnik für Steckverbinder. Wenn der Steckverbinder vollständig in die Buchse gesteckt ist, werden kleine Schieber über den umwölbten Teil des Steckergehäuses geschoben und sichern so eine feste mechanische Verbindung.

Verriegelungs- und Kupplungstechniken für Stecker und Steckverbinder

Verriegelungs- und Kupplungstechniken für Stecker und Steckverbinder

Eine andere Verriegelungstechnik ist die Drehverriegelung, auch Schraubkupplung genannt, die in HF-Steckern und LwL-Steckern eingesetzt wird. Diese gibt es als Schraubverriegelung bei der ein Steckerteil ein Gewinde hat, das mit einer Überwurfmutter verschraubt wird und dadurch beide Steckerteile fest und HF-dicht miteinander verbindet. Beispiele für Koaxialstecker mit Schraubverriegelung sind der TNC-Stecker, UHF-Stecker und der SMA-Stecker. Zu den LwL-Stecker mit Schraubverriegelung gehören der FSMA-Stecker, der FC-Stecker und der DIN-Stecker.

Die Bajonett-Verriegelung arbeitet ebenfalls mit Drehtechnik. Bei dieser Technik werden die beiden Steckerteile ineinander gesteckt. Anschließend wird der Bajonett-Ring durch Drehen in die Rasterstellung gebracht. Diese Technik benutzten u.a. der BNC-Stecker, TNC-Stecker, Mini-BNC-Stecker und der ST-Stecker.

MMJ-Stecker mit Schnappverriegelung

MMJ-Stecker mit Schnappverriegelung

Die Schnappverriegelung ist eine Technik, die in der Telefon- und Verkabelungstechnik eingesetzt wird. Der RJ45-Stecker ist ein Beispiel für einen Stecker mit Schnappverriegelung, ebenso die anderen RJ-Stecker und auch der MIC-Stecker.

Des weiteren gibt es noch die Pull-off-Verriegelung bei der der Stecker durch axialen Zug am Kupplungsring gelöst wird, und die Push-Pull-Verriegelung. Dabei handelt es sich um einen selbsttätig verriegelnden Schnellverschluss. Verriegelt und entriegelt wird die Push-Pull-Kupplung durch den Kupplungsring, der axial verschoben wird. Der ESCON-Stecker, LX.5-Stecker, E-2000-Stecker, LC-Stecker, SC-Stecker, F3000-Stecker, MU-Stecker und diverse andere arbeiten mit dieser Verriegelungstechnik.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Verriegelung
Englisch: lock
Veröffentlicht: 19.12.2017
Wörter: 377
Tags: #Datenstecker
Links: BNC (bayonet Neil Concelmann), DIN-Stecker, E-2000-Stecker, ESCON-Stecker, F3000-Stecker