VSAN (virtual storage area network)

Virtual Storage Area Network (VSAN) sind virtuelle Speichernetze mit denen unabhängige logische Speichernetze in FC-Switches definiert werden können. Die Switch-Ports sind jeweils nur einem VSAN zugeordnet. Die einzelnen VSANs arbeiten vollkommen getrennt voneinander, sind skalierbar, verfügen über eigene Sicherheitskriterien und unterstützen eigene SAN-Services wie den Namensservice World Wide Name (WWN), das Zoning oder den Snapshot.


Die getrennt voneinander arbeitenden VSANs arbeiten weitestgehend unterbrechungsfrei und können besser konfiguriert und skaliert werden als physikalische Speichernetze. Neue Benutzer können ohne Änderung der physikalischen Struktur schnell hinzugefügt werden.

Über eine Routingfunktion, dem Inter-VSAN-Routing, können Server in den verschiedenen VSANs auf gemeinsame Speicherressourcen zugreifen. Über dieses Inter-VSAN-Routing kann der Datenverkehr selektiv zwischen den SAN-Geräten in den verschiedenen VSANs übertragen werden, ohne dass diese einer einzigen logischen Fabric angehören müssen. VSANs sind Appliances mit denen ungenutzte Speicherkapazitäten je nach Bedarf auf Servern zusammengefasst werden können. Entsprechende VSAN-Appliances, die auf virtuellen Maschinen laufen, können als Software downgeloaded werden. Einige Hersteller binden sie in ihre Firmware ein.

Die von Cisco entwickelte VSAN-Technik wurde von der ANSI auf Veranlassung des technischen Komitees der INCITS als Industriestandard definiert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Virtuelles Speichernetzwerk
Englisch: virtual storage area network - VSAN
Veröffentlicht: 11.10.2017
Wörter: 195
Tags: #Storage-Konzepte
Links: ANSI (American national standards institute), Appliance, Fabric, FC-Switch, Firmware