VRF (virtual routing and forwarding)

Virtual Routing and Forwarding (VRF) ist eine Routingtechnologie mit der mehrere Instanzen einer Routingtabelle nebeneinander auf einem Router koexistieren. Im Gegensatz zu konventionellen Routern, die mit mehreren Routingtabellen arbeiten, arbeitet Virtual Routing and Forwarding mit VFR-Instanzen und einer Routingtabelle.

Da die VRF-Instanzen unabhängig voneinander sind, können die gleichen oder sich überlappende IP-Adressen konfliktfrei für das Routing benutzt werden. Jede einzelne VRF-Instanz kann den kompletten Adressraum der Routingtabelle benutzen oder aus verschiedenen IP-Adressen zusammengestellt werden.

Mit dieser Technik können Netzwerkpfade segmentiert und der Netzwerk-Traffic voneinander getrennt werden. Die VRF-Technik hat allerdings noch eine weitere Tabelle für die Weiterleitung der Datenpakete an nachgeschaltete Knoten.

Durch die VRF-Technik erübrigt sich die Verschlüsselung und Authentifizierung und die Netzwerksicherheit wird erhöht. Diese Technik wird auch von Internet Service Providern genutzt um eigene Virtual Privat Networks (VPN) aufzubauen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: virtual routing and forwarding - VRF
Veröffentlicht: 19.07.2011
Wörter: 141
Tags: #Internetworking-Strukturen
Links: Adressraum, Authentifizierung, Datenpaket, Instanz, IP-Adresse