VRAM (video RAM)

Ein Video RAM (VRAM) ist ein Grafikspeicher für Bild- und Video-Applikationen. VRAMs sind anwendungsoptimierte Dynamic RAMs (DRAM), die zur Beschleunigung von Grafikanwendungen von Grafikkarten benutzt werden. Sie eignen sich für den Videobetrieb, da sie mit zwei separaten Ports ausgestattet sind und Lese- und Schreibvorgänge gleichzeitig ausführen können. Einer der Ports ist ein Serial Access Memory (SAM) für das sequentielle Auslesen.


Während über den einen Port, der einen wahlreiem Zugang hat, die Daten in das RAM ein- und ausgelesen gelesen werden, kann der zweite Port mit sequenziellem Zugang von der Zentraleinheit (CPU) oder dem Grafik-Controller benutzt werden um beispielsweise die gespeicherte Grafik zu verändern oder die Daten einer Grafik an einen Flachbildschirm übertragen. Zur Beschleunigung der Rechenoperationen sind VRAMs häufig mit seperaten Speichern für Texturen ausgestattet, damit diese nicht immer aus dem Arbeitspeicher geladen werden müssen.

VRAM-Board mit RAMs, Foto: extremetech.com

VRAM-Board mit RAMs, Foto: extremetech.com

VRAMs gibt es für alle Videoformate. Für High Definition (HD) mit 1.280 x 780 Pixel, Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixel bis hin zu Ultra High Definition (UHD) mit dem 4K-Standard. Die Speicherkapazität von VRAM-Boards umfasst mehrere Gigabyte (GB) und sollte bei Grafikanwendungen und Computerspielen 4 GB oder sogar 8 GB betragen. Außerdem sollte eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 100 Hz unterstützt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: video RAM - VRAM
Veröffentlicht: 26.06.2017
Wörter: 213
Tags: #RAMs
Links: 1.080 Zeilen, 4K-Standard, Bildwiederholfrequenz, Computerspiel, CPU (central processing unit)