VPE (Vernetztes Polyethylen)

In manchen Anwendungen ist das Isoliermaterial von Kabel extremen Temperaturen ausgesetzt. So müssen in der Automotive-Technik Motorkabelsätze und Getriebeanschlüsse Temperaturen von weit über 100 °C aushalten.

Die Kabelhersteller haben die Kabel für diese Beanspruchungen in Temperaturklassen bis 150 °C eingeteilt. Verschiedene Isoliermaterialien werden diesen Temperaturbeanspruchungen gerecht, so Polyvinylchlorid (PVC), Polypropylen (PP) und vernetztes Polyethylen (VPE). Letzteres hat die DIN/VDE-Bezeichnung 2X, ist mechanisch belastbar, überlastfähig und kann bis zu Temperaturen von 150 °C eingesetzt werden.

Was sie "Vernetzung" anbetrifft, so ist dies ein chemischer Prozess bei dem sich die Moleküle bei Bestrahlung vernetzen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Vernetztes Polyethylen - VPE
Englisch:
Veröffentlicht: 08.01.2011
Wörter: 101
Tags: #Kabelmaterialien
Links: Automotive-Technik, DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.), Isolierung, Kabel, PE (Polyethylen)