V.22bis

V.22bis ist ein Übertragungsstandard für Modems. Der V.22-Standard überträgt die Bits in Zweier-Kombination als Dibits mit 600 bit/s. Jedes Zeichen repräsentiert zwei Bits, die mit Quadratur-Phasenmodulation übertragen werden, die allerdings um 45° gedreht sind: Das Dibit "00" hat eine Phasenlage von 45°, "01" von 135°, "11" von 225° und "10" von 315°.


Bei V.22bis erfolgt die Übertragung in Duplex über die Frequenzen 1.200 Hz für das rufende Modem und 2.400 Hz für das antwortende Modem.

Phasenstern von V.22bis

Phasenstern von V.22bis

Beim V.22bis-Verfahren beträgt die Übertragungsgeschwindigkeit 2.400 bit/s. Das V.22bis-Duplex-Modem arbeitet im öffentlichen Telefonnetz und auf Zweidraht-Telefonmietleitungen unter Verwendung des Frequenz-Getrenntlage-Verfahrens.

Bei ITU-Angaben mit dem Suffix "bis" handelt es sich um die zweite Generation eines Protokolls oder einer Schnittstelle. Es ist eine ältere deutsche Bezeichnung für "Zweite".

ITU-T-Dokumente und weitere Informationen zu V.22bis unter: http://www.itu.int/ITU-T/index.html

Informationen zum Artikel
Deutsch: V.22bis
Englisch: V.22bis
Veröffentlicht: 15.11.2018
Wörter: 151
Tags: #Fernsprechnetz
Links: Bit (binary digit), bit/s (Bit pro Sekunde), Dibit, Duplex, Frequenz