V.21

V.21 ist ein aus dem Jahre 1964 stammender Übertragungsstandard, der früher bei den ersten Postmodems und bei Akustikkopplern verwendet wurde. Das Verfahren, mit dem Übertragungsgeschwindigkeiten von 300 bit/s erreicht wurden, arbeitet mit Frequenzmodulation und hat heute nur noch historische Bedeutung für die Übertragung. Das Modulationsverfahren wird heute noch in einigen Systemen für den Verbindungsaufbau verwendet, um die Übertragungsparameter zwischen den Modems abzustimmen.

ITU-T-Dokumente und weitere Informationen zu V.21 unter: http://www.itu.int/ITU-T/index.html

Informationen zum Artikel
Deutsch: V.21
Englisch: V.21
Veröffentlicht: 17.07.2011
Wörter: 78
Tags: #Fernsprechnetz
Links: AKPL (Akustikkoppler), bit/s (Bit pro Sekunde), Frequenzmodulation, Information, Modem (modulator/demodulator)