VC-1 (video codec 1)

Der Videocodec VC-1 von Microsoft basiert auf dem Windows Media Video (WMV9). Es handelt sich dabei um einen Videocodec mit Discrete Cosine Transformation (DCT) wie sie auch in H.261, H.263, H.264/ AVC, MPEG-2 und MPEG-4 benutzt wird. Videocodecs wie der VC-1 sind für die Konsumelektronik wie Settop-Boxen (STB), HDTV, HD-DVDs und Blu-Ray-Disc konzipiert und werden von diesen Technologien unterstützt.

VC-1, das auch in HDTV eingesetzt wird und sich durch gute Kompressionsraten auszeichnet, kann gleichermaßen für HDTV-Darstellungen im Interlace mit 1.920 x 1.080 Pixel benutzt werden, was mit 1.080i bezeichnet wird, als auch für Darstellungen mit progressive Scan mit 1.280 x 720 Pixel, bezeichnet als 720p. VC-1 wurde 2006 von der der Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE) als offener Standard verabschiedet.

Neben der Standardversion gibt es mit WMVA und WVC1 zwei weitere Versionen mit unterschiedlichen Profilen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: video codec 1 - VC-1
Veröffentlicht: 18.10.2013
Wörter: 137
Tags: #Video-Dateien
Links: 1.080 Zeilen, 720 Zeilen, AVC (automatic volume control), Blu-Ray-Disc, DCT (discrete cosine transformation)