V-Band

Nach der IEEE-Nomeklatur werden für das V-Band zwei unterschiedliche Frequenzbänder ausgewiesen: Der Frequenzbereich zwischen 40 GHz und 75 GHz und das Frequenzband von etwa 180 GHz bis 280 GHz. Der Wellenlängenbereich für den unteren Frequenzbereich liegt zwischen 0,85 cm und 0,4 mm.

Frequenz- 
   und Wellenlängenbereich nach IEEE 521 (1984)

Frequenz- und Wellenlängenbereich nach IEEE 521 (1984)

In diesem Frequenzbereich liegt auch das verstärkt von IEEE für Funknetze und Funkübertragungen genutzte 60-GHz-Band. Der Frequenzbereich hat eine hohe Freiraumdämpfung weil die elektromagnetischen Wellen durch die Luftfeuchtigkeit eine molekulare Streuung erfahren und von der Atmosphäre stark gedämpft werden. Sie beträgt bei 60 GHz in einer Entfernung von 100 m 108 dB.

Das V-Band liegt oberhalb des Q-Bandes, dessen Frequenzbereich Teile im Ka-Band und im V-Band überdecken. Beide Bänder, das Q-Band und das V-Band werden in der Satellitenkommunikation gemeinsam als Q/V-Band bezeichnet. In der Nomenklatur der internationalen Fernmeldeunion (ITU) ist kein V-Band aufgeführt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: V-Band
Englisch: V band
Veröffentlicht: 08.02.2019
Wörter: 147
Tags: #Frequenzen
Links: 60-GHz-Band, dB (decibel), EMW (electromagnetic wave), Freiraumdämpfung, Frequenzband