Urbanes Computing

Urban Computing ist ein interdisziplinäres Gebiet, in dem die Computerwissenschaften auf kommunale Aufgaben wie den Verkehr, das Bauwesen, die Umwelt, Wirtschaft, Ökologie und Soziologie angewandt werden.

Urbanes Computing bezieht sich auf die Erfassung, Integration und Analyse großer und heterogener Datenmengen, die durch die verschiedenen städtischen Datenquellen – von Sensoren, Geräten, Fahrzeugen, Gebäuden und Menschen – generiert werden. Bei diesen Daten kann es sich um Daten von Verkehrsströmen, Ampelschaltungen, Energieverbrauchswerten, Abfallaufkommen und Luftverschmutzung und vielem anderen handeln, die analysiert und für Steuerungszwecke genutzt werden. Durch die Analyse, Auswertung und Visualisierung der Daten kann Lösungen für eine effektive Nutzung vorhandener Ressourcen, für die Verbesserung der Lebens- und Luftqualität und für eine Effizienzsteigerung der verbrauchten Energie gesucht werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Urbanes Computing
Englisch: urban computing
Veröffentlicht: 01.09.2020
Wörter: 127
Tags: IT-Anwendungen
Links: Daten, Datenquelle, Sensor, task,