Übermittlungsdienst

Ein Übermittlungsdienst ist ein Telekommunikationsdienst, der sich auf die niederschichtigen, netzrelevanten Übermittlungsfunktionen beschränkt, also auf die Funktionen im Netzbereich, die Übertragung und Vermittlung. Ein Übermittlungsdienst stellt dem Benutzer nur eine bestimmte Übertragungskapazität zur Verfügung. Die Nutzungsart bleibt dem Benutzer überlassen. Bei diesen Diensten liegt die Verantwortung für die Kompatibilität in den unregulierten Schichten beim Anwender.

Im Euro-ISDN sind in Deutschland an Übermittlungsdiensten die Leitungsvermittlung mit 64 kbit/s und 3,1 kHz für die a/b-Schnittstelle und die Datenpaketvermittlung über den D-Kanal sowie über den B-Kanal möglich. Des Weiteren den Telefondienst aus dem analogen Fernsprechnetz mit Datenübertragung über Modems, Bildschirmtext und das Fernkopieren.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Übermittlungsdienst
Englisch: link service
Veröffentlicht: 09.05.2004
Wörter: 111
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: a/b-Schnittstelle, Analog, Btx (Bildschirmtext), B-Kanal, Datenpaketvermittlung