UUCP (unix to unix copy program)

Unix to Unix Copy Program (UUCP) ist ein Programm zur Übertragung von Dateien über serielle Verbindungen. UUCP wurde ursprünglich für das Unix-Betriebssystem entwickelt, ist aber heute für alle gängigen Computerplattformen erhältlich. UUCP erzeugt nur die zu übertragenden Dateien, die eigentliche Übertragung erfolgt durch UUCICO.


Es gibt mehrere UUCP-Formate für unterschiedliche Paketgrößen (UUCP-g), für ein 7-Bit-Datenformat (UUCP-f), für die ungesicherte Übertragung mit optimalem Datendurchsatz (UUCP-e) und eine Version mit hoher Effizienz (UUCP-z). Darüber hinaus gibt es UUCP auch als Anonymous UUCP. Bei diesem UUCP handelt es sich um eine Benutzerfunktion auf einer Site, bei dem der UUCP-Mechanismus frei zugänglich ist.

UUCP, das auf allen LAN- und WAN-Verbindungen betrieben werden kann, kommuniziert zwischen zwei UUCP-Systemen mittels UUCP-Benutzer. Diese UUCP-Benutzer rufen als Dämon UUCICO auf, der die Kommunikation übernimmt. Der Benutzer gibt durch ein UUCP-Kommando einen Auftrag an UUCP, das diesen Auftrag lokal speichert. Stellt der Dämon fest, dass ein Auftrag vorliegt, ruft er UUCICO auf, der den Auftrag liest und zu dem entsprechenden Zeitpunkt die Kommunikationsverbindung aufbaut.

UUCP kennt diverse Konfigurationsdateien die die Leitungen bestimmen, über die die Einheiten kommunizieren, welche Kommunikationseinrichtungen benutzt werden, welche Telefonnummern im Falle einer Wählverbindung angewählt werden müssen, welche Benutzerberechtigungen vorliegen, wann von welchen Systemen Dateien abgefragt werden und mit welchen Systemen mit UUCP gearbeitet wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: unix to unix copy program - UUCP
Veröffentlicht: 09.03.2008
Wörter: 227
Tags: #Protokolle
Links: Datei, Datendurchsatz, Kommunikation, Kopie, Leitung