UTRA (UMTS terrestrical radio access)

UMTS Terrestrical Radio Access (UTRA) ist eine terrestrische Funkzugangsnetze, die vom Third Generation Partnership Project (3GPP) spezifiziert wurde. UTRA arbeitet frequenzeffizient und unterstützt Frequency Division Duplex (FDD) und Time Division Duplex (TDD). Diese Technologie wurde von der internationalen Fernmeldeunion (ITU) in IMT-2000 als IMT-DS (FDD) und IMT-TC (TDD) übernommen. Das bedeutet ein nahtloses globales Roaming.

Bei UTRA stellen die Basisstationen die Funkverbindung zu den mobilen Endgeräten, den UMTS-Handys, her.

UTRA-TDD belegt vier 5-MHz-Kanäle im Frequenzbereich zwischen 1,900 GHz und 1,920 GHz. UTRA-FDD hat für das Uplink zwölf 5-MHz-Kanäle zwischen 1,920 GHz und 1,980 GHz, zwei weitere Kanäle für den lizenzfreien Betrieb zwischen 2,010 GHz und 2,020 GHz und weiter dreizehn Kanäle für das Downlink zwischen 2,020 GHz und 2,025 GHz und 2,110 GHz und 2,170 GHz. Der Data Link Layer der UTRA-FDD-Schnittstelle ist in die zwei Unterschichten, die Control Plane und die User Plane, untergliedert.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: UMTS terrestrical radio access - UTRA
Veröffentlicht: 13.07.2017
Wörter: 145
Tags: #UMTS-Netze
Links: 3GPP (third generation partnership project), Basisstation, DP (data plane), Downlink, FDD (frequency division duplex)