USB 3.0

Die Version USB 3.0 führt die Bezeichnung SuperSpeed. Nach USB 1.x, die als Low Speed-Schnittstelle 1,5 Mbit/s übertragen konnte, USB 1.1 mit "Full Speed" und 12 Mbit/s Übertragungsrate und USB 2.0, bezeichnet als " High Speed", mit 480 Mbit/s, folgt USB 3.0 als SuperSpeed mit 5 Gbit/s in Vollduplex und somit einer Verzehnfachung der Datenrate gegenüber USB 2.0. Die nächst höhere Geschwindigkeitsklasse ist USB 3.1, SuperSpeed+ mit 10 Gbit/s. Sie wurde im Jahr 2013 vorgestellt.


Die im Jahr 2008 von der USB-3.0-Promoter-Group vorgelegten Spezifikationen für USB 3.0 umfassen die mechanischen, elektrischen und logischen Aspekte. Es handelt sich dabei um ein neues Buskonzept mit eigenen USB-Steckern und USB-Kabeln, das mit USB 2.0 abwärtskompatibel ist. USB 3.0 wird den Anforderungen an moderne Festplattenlaufwerke und Solid-State-Drives (SSD) gerecht, da die Transferraten von USB 2.0 von 30 MB/s nicht mehr den Anforderungen genügen.

USB-Versionen

USB-Versionen

Eine SuperSpeed-Konfiguration kann als Sternverteilung angesehen werden, bei denen die Verteilerpunkte als Hubs, die virtuellen Kanäle als Pipes, die Geräte als Knoten und die Teilnehmern als Funktionen bezeichnet werden. In einer solchen Konfiguration sind die Verbindungen sternförmig über USB-Hubs als Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zwischen den verschiedenen Hierarchie-Ebenen realisiert. Die Daten werden über den USB-Hub nur an das adressierte Peripheriegerät übertragen. Dadurch können die Peripheriegeräte in verschiedenen Stromsparmodi betrieben werden, was zur Energieeinsparung beiträgt.

Was das Übertragungsprotokoll betrifft, so wird bei der Isochron-Übertragung ein Teil der zur Verfügung stehenden Bandbreite zyklisch für Echtzeitübertragungen von Video und Audio benutzt. Das setzt allerdings Pufferspeicher voraus, die die Informationen zwischenspeichern. Andere Daten werden im asynchronen Betrieb zu den Peripheriegeräten übertragen.

Logo für USB 3.0, SuperSpeed

Logo für USB 3.0, SuperSpeed

Der SuperSpeed-Stecker unterscheidet sich vom klassischen USB-Stecker. Er hat mehr Steckkontakte und verwendet ein spezielles USB-3.0-Kabel. USB 3.0 unterstützt USB Battery Charging (USB-BC) und USB Power Delivery (USB-PD) mit einer Leistung von 4,5 W. Mit USB3 Vision wurde eine Schnittstelle für die industrielle Bildverarbeitung standardisiert.

Thunderbolt, das sich durch eine Datenrate von 10 Gbit/s auszeichnet, ist eine interessante Alternative zu USB 3.0 und anderen HS-Schnittstellen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: USB 3.0
Englisch: USB 3.0
Veröffentlicht: 17.10.2017
Wörter: 335
Tags: #Schnittstellen
Links: Aspekt, Audio, Bandbreite, Daten, Datenrate