UMD (universal media disc)

Die Universal Media Disc (UMD) ist ein optisches Speichermedium, das Sony für die PlayStation Portable (PSP) entwickelt hat. Auf der nur 60 mm großen Scheibe in einem Cartridge können 1,8 GB an Videospielen, Musik, Filme, Videoclips und andere Daten gespeichert werden. Mit dieser Speicherkapazität bis zu 4 Stunden Filme in Videoqualität und 2 Stunden DVD-Qualität dargestellt werden.


Die UMD-Disk, die einer doppellagigen DVD im Miniformat entspricht, hat ein digitales Rechtemanagement (DRM), verschlüsselt die Daten mit dem Advanced Encryption Standard (AES) mit 128 Bit und hat eine individuelle Geräte-ID für jede PSP-Station. Außerdem wird der von DVDs her bekannte Ländercode benutzt, um die Vertriebsregionen voneinander abzuschotten.

UMD-Cartridge 
   von Sony

UMD-Cartridge von Sony

Für die Videokompression benutzt die UMD-Disc MPEG-4 H.264/ AVC, bei einer Auflösung von maximal 480 x 272 Bildpunkten. Als Audiocodec benutzt Sony das eigene ATRAC3plus.

Die UMD-Disc gibt es nur in abspielbarer Version und nicht in beschreibbarer Ausführung, ebenso wird es keine UMD-Brenner geben. Selbst Spieleherstellern ist es nicht möglich eigene UMD-Discs herzustellen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: UMD-Disc
Englisch: universal media disc - UMD
Veröffentlicht: 15.12.2005
Wörter: 168
Tags: #CD, DVD
Links: AES (advanced encryption standard), ATRAC3plus, Audiocodec, Auflösung, AVC (automatic volume control)