UHF (ultra high frequency)

Der UHF-Frequenzbereich (Ultra High Frequency) reicht von etwa 300 MHz bis 3 GHz. Der entsprechende Wellenlängenbereich wird auch als Dezimeterwellenbereich bezeichnet und hat Wellenlängen zwischen 1 m und 10 cm. Das UHF-Band hat bei der internationalen Fernmeldeunion (ITU) die Bandnummer 9. Aus der Bandnummer kann man den Frequenzbereich über die Formel 0,3 x 10exp(9) bis 3x10exp(9) ermitteln.


Im UHF-Band wird Betriebsfunk, Mobilfunk und Fernsehen übertragen. Für Fernsehen sind in Europa die Frequenzbereiche zwischen 470 MHz und 582 MHz, das ist Band IV, und 582 MHz bis 862 MHz, Band V unterteilt. In Amerika reicht Band V bis 960 MHz. Diese Bänder werden für terrestrisches Fernsehen und Digital-TV benutzt. Wenn die terrestrische Fernsehübertragung abgeschaltet wird, wird in den 8 MHz breiten Fernsehkanälen terrestrisches DVB, DVB-T, übertragen. Band IV besteht aus den vierzehn Kanälen 21 bis 34, Band V aus den 35 Kanälen 35 bis 69.

Frequenzbereiche der ITU

Frequenzbereiche der ITU

Innerhalb des UHF-Bereichs gibt es außerdem Frequenzbereiche für astronomische Anwendungen, für Funkmikrofone, das ISM-Band, sowie Übertragungsfrequenzen für WLANs und RFID.

Informationen zum Artikel
Deutsch: UHF-Bereich
Englisch: ultra high frequency - UHF
Veröffentlicht: 21.04.2013
Wörter: 166
Tags: #Frequenzen
Links: Betriebsfunk, Digital-TV, DVB (digital video broadcasting), DVB-T (DVB terrestrial), Fernsehen