UGM (universal graphics module)

Universal Graphics Module (UGM) ist ein universeller Standard für Graphics-on-Module, der von den Firmen Kontron und XGI entwickelt wurde. UGM bietet langzeitverfügbare und skalierbare hochauflösende Grafiken mit PCI-Express. Es ist ein universelles Grafikmodul, das Displays mit allen Grafikkarten-Signalen versorgen kann. Das UGM-Modul hat eine definierte Größe von 84 mm x 95 mm.

UGM-Board von Kontron

UGM-Board von Kontron

Die Grafikmodule empfangen über den PCI-Express und die PEG-Schnittstelle, PCI Express for Graphics (PEG), die Signale, konvertieren sie und stellen sie wieder über die 72-polige Steckerleiste der Hauptplatine zur Verfügung. Das UGM-Konzept ist flexibel und arbeitet mit allen bekannten Chipsätzen. Es unterstützt HD-Animationen, Oberflächenglättung, hat eine hohe Farbbrillanz und Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Auf der Wiedergabeseite unterstützt UGM Dual-LVDS, Dual-DVI und Dual-VGA.

Eingesetzt werden kann das UGM-Modul in embedded Systemen in der Medizin, der industriellen Bildverarbeitung und in Systemen der Unterhaltungselektronik.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: universal graphics module - UGM
Veröffentlicht: 14.09.2008
Wörter: 147
Tags: #PC-Komponenten
Links: 1.080 Zeilen, Bildschirm, Embedded System, Grafik, Hauptplatine