UC (unified communications)

Unified Communications (UC) ist ein Ansatz um die Vielfältigkeit moderner Kommunikationstechniken zusammenzuführen. Es geht dabei darum, die unterschiedlichen Telekommunikationsdienste wie E-Mail, Unified Messaging (UM), Telefon, Handy, Voice-Mail, Instant Messaging (IM), Videokonferenzen, Filesharing und andere Dienste unter einer Benutzeroberfläche zu koordinieren, damit der Anwender sie effizienter nutzen kann.


Die vielfältigen Unterschiede in den Endgeräten und Diensten zeigt sich in den verschiedenen asynchronen und Echtzeitdiensten und Programmen wie unterschiedlichen Adressdateien, Telefonverzeichnissen und vielen weiteren Anwendungsprogrammen.

Unified Communications verbessert die Kommunikation und Interaktion von Einzelpersonen, Gruppen und Unternehmen erheblich. Mit Unified Communications können viele unterschiedliche Kommunikationskanäle koordiniert und die Kommunikationsformen unmittelbar in die Business-Applikationen integriert werden. Voraussetzung für ein funktionsfähiges Unified Communications ist die Migrationsfähigkeit von Lösungen und Systemen und die Überprüfung neuer Technologien, die in die Unified Communications eingebunden werden sollen, auf deren Migrations- und Implementierungsfähigkeit. So beispielsweise bei der Einbindung der Internettelefonie (VoIP) oder der Computer-Telefonie-Integration (CTI). Eine weitere Voraussetzung für einen reibungslosen Informationsfluss ist eine standardisierte Plattform, deren Komponenten miteinander kommunizieren können. Für das Unified Messaging bieten sich die standardisierten Protokolle Simple Mail Transfer Protocol (SMTP), Internet Message Access Protocol (IMAP) und Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) für die Kommunikation mit Messaging-Systemen an, für den UMS-Server als Schnittstellen zur Tk-Anlage das Common Application Programming Interface (CAPI), das Session Initiation Protocol (SIP) und H.323.

Der Anwender soll mit Unified Communications idealerweise immer über den Dienst und das Endgerät erreicht werden, das er gerade im Umfeld nutzt: das Handy außerhalb des Büros oder im M-Office, das Festnetztelefon im Büro oder Instant-Messaging bei Besprechungen. Unified Communications soll die Nachrichten an die entsprechende Stelle leiten. Es soll eine homogene Kommunikationsplattform bereitstellen und die Kommunikationskanäle entsprechend verknüpfen. Das bedeutet allerdings auch, dass dafür zuerst die technischen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen werden müssen.

Ein Ansatz für Unified Communications ist Server-based-Computing (SBC); ein Ansatz für die Auslagerung von Unified Communications für das Outsourcing ist das IP-basierte Unified Communications as a Service (UCaaS).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: unified communications - UC
Veröffentlicht: 16.07.2018
Wörter: 343
Tags: #Online-Dienste
Links: Benutzeroberfläche, CAPI (common application programming interface), CTI (computer telephony integration), CPE (customer premises equipment), Dienst