Transparentmodus

Unter dem Transparentmodus versteht man typischerweise eine codeungebundene, binärsynchrone Datenübertragung, in der die Erkennung von Steuerzeichen unterdrückt wird. Bit-Kombinationen, die als Steuerzeichen im Übertragungsstrom transportiert werden, werden erst vom empfangenden System erkannt und interpretiert. Der Transparentmodus kennzeichnet den Betrieb einer digitalen Übertragungseinrichtung, während der Benutzer die volle verfügbare Bandbreite nutzen kann und nichts von zwischenzeitlich ablaufenden Prozessen merkt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Transparentmodus
Englisch: transparent mode
Veröffentlicht: 09.03.2008
Wörter: 63
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Bandbreite, DÜ (Datenübertragung), Digital, Prozess, Steuerzeichen