Trägernetz

Ein Carrier-Netzwerk ist ein Netzwerk, das traditionell einem Telekom-Dienstanbieter gehört und von diesem betrieben wird. Es kann sich auch um das Netzwerk eines großen Unternehmens handeln, das dieser zur besseren Auslastung als Trägernetz betreibt. Unabhängig davon muss das Trägernetz durch die Regulierungsbehörde genehmigt werden.


Trägernetze decken einen relativ großen geografischen Bereich ab und haben eine komplexe Konfiguration um die angebotenen Dienste für die Kunden bereitzustellen. Über sie können große Datenmengen über weite Entfernungen transportiert und verteilt werden. Die Übertragungsstrecken können mit Richtfunk, Satelliten, Kabel oder Monomodefaser überbrückt werden. Zu den Diensten, die über Trägernetze übertragen werden, gehören geschäftliche, institutionelle und private Kommunikations- und Breitbanddienste, Internet-Services wie Internetfernsehen (IPTV) und Internettelefonie (VoIP), Satelliten- und Kabelfernsehen, Mobile Computing sowie Überwachungs- und Kontrolldienste der Telemedizin.

Carrier-Networks unterstützen den Transport von großen Datenmengen über große Entfernungen. Als Backbones stehen optische Netze, Metro-Ethernet-Netze, MPLS-Netze oder High-Speed-Netze zur Verfügung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Trägernetz
Englisch: carrier network
Veröffentlicht: 10.05.2016
Wörter: 163
Tags: #Weitverkehrsnetze
Links: Backbone, CATV (cable television), Dienst, IPTV (Internet protocol television), Kabel