TP (twisted pair)

Beim Twisted-Pair-Kabel (TP) handelt es sich um ein symmetrisches Kupferkabel, das aus zwei Adern besteht, die gegeneinander verdrillt sind.


Die Leiter bestehen aus Kupfer-Leitern mit einer sie umgebenden Isolierung. Im Gegensatz zu unsymmetrischen Kabeln, wie Koaxialkabel, arbeiten die symmetrischen Kabel bezugspotenzialfrei. Der Vorteil dieses Aufbaus besteht darin, dass durch die Leitungsverseilung Einstreuungen durch Störsignale auf beiden Leitungen in gleicher Stärke auftreten.

Vierpaariges S/STP-Kabel mit Folienschirmung

Vierpaariges S/STP-Kabel mit Folienschirmung

Ein symmetrisches Kabelsystem ist durch seine Symmetrie theoretisch unempfindlich gegenüber Störungen, da eingestreute Störungen ausgeglichen werden und der Empfänger nur die Störsignaldifferenz eines Leitungspaares empfängt. Ein gleichförmiger, symmetrischer Aufbau mit geringen Toleranzen bei Wellenwiderstand, Induktivitäten und Kapazitäten gewährleistet eine hohe Längshomogenität.

Nomenklatur der TP-Kabel nach ISO/IEC-11801 (2002)

Nomenklatur der TP-Kabel nach ISO/IEC-11801 (2002)

TP-Kabel gibt es in geschirmter und ungeschirmter Ausführung als STP-Kabel, UTP-Kabel und als Sternvierer, sowie in den Varianten Screened Unshielded Twisted Pair (S/UTP), Screened Shielded Twisted Pair (S/STP), Foiled Twisted Pair (FTP), Screened Foiled Twisted Pair (S/FTP) und Foiled Foiled Twisted Pair (F/FTP).

Informationen zum Artikel
Deutsch: TP-Kabel
Englisch: twisted pair - TP
Veröffentlicht: 07.11.2016
Wörter: 175
Tags: #Kabelaufbau
Links: Ader, Empfänger, F/FTP-Kabel, FTP (foiled twisted pair), Induktivität