TP-PMD (twisted pair physical media dependent)

Twisted Pair Physical Medium Dependent (TP-PMD) ist ein 1993 initiierter ANSI-Standard. Die Arbeitsgruppe X3T9.5/93-223 hat TP-PMD für die Übermittlung von FDDI-Daten auf TP-Kabeln bis zu einer maximalen Distanz von 100 Metern spezifiziert. Auf der physikalischen Ebene arbeitet TP-PMD mit dem Multi Level Coding (MLC) und Multi Level Transmission (MLT-3).

Der TP-PMD-Standard sieht sowohl die Verwendung von UTP-Kabeln mit 100 Ohm vor, als auch mit STP-Kabel mit einer Impedanz von 150 Ohm. Als Stecker können der RJ45-Stecker oder der Sub-D-Stecker eingesetzt werden.

TP-PMD hat den Vorteil, dass es auf etablierte Standards aufbaut und die MAC-Schicht erhält. Es wird u.a. eingesetzt in FDDI, Copper Distributed Data Interface (CDDI) und im Twisted Pair Distributed Data Interface (TPDDI).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: twisted pair physical media dependent - TP-PMD
Veröffentlicht: 10.02.2011
Wörter: 117
Tags: #Lokale Netze
Links: Arbeitsgruppe, CDDI (copper distributed data interface), FDDI (fiber distributed data interface), Impedanz, Meter