TOR (the onion routing)

TOR, das für "The Onion Routing" steht, ist ein Programm zur Anonymisierung des Datenverkehrs im Internet. Bei normalen Verbindungen zwischen Web-Browser und Webserver sendet der Web-Client bei einer Seitenanfrage diverse Angaben wie die IP-Adresse, den Standort, das benutzte Betriebssystem usw. an den Webserver. Diese Angaben werden von Webservern protokolliert, gespeichert und für Abrufstatistiken analysiert. Der Besucher wird damit in gewisser Weise transparent.


Um dies zu verhindern gibt es mit "The Onion Routing" eine Software, die keine Daten zur Besucheranalyse liefert. Die Tor-Software wird vorwiegend im Darknet eingesetzt. Sie agiert zwischen Web-Client und Webserver und anonymisiert die Verbindungsdaten und verschleiert die IP-Adressen. Anfragen des Tor-Browsers erfolgen über mehrere Router, teilweise sogar verschlüsselt, ehe sie vom letzten Router an den Webserver geleitet werden. Die Wegwahl ist rein zufällig und kann nicht zurückverfolgt werden. Eine Identitätsaussage über den Besucher ist somit nicht möglich.

Download für Tor-Software für das Darknet

Download für Tor-Software für das Darknet

Das Tor-Programm arbeitet mit dem TCP-Protokoll und kann nicht nur für Web-Browsing eingesetzt werden, sondern auch für Instant Messaging (IM), Internet Relay Chat (IRC), E-Mails und auch in Peer-to-Peer-Netzen (P2P). So können beispielsweise vertrauliche Informationen von Whistleblowern oder Dissidenten sicher über das Netz übertragen werden, ohne dass Rückschlüsse auf den Sendenden möglich wären.

Tor-Programme können aus dem Internet herunter geladen werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Tor-Software
Englisch: the onion routing - TOR
Veröffentlicht: 07.07.2015
Wörter: 229
Tags: #Routing-Prozeduren
Links: Abrufstatistik, Anonymisierung, BS (Betriebssystem), Darknet, Daten